Freitag, 3. Oktober 2014

Nachtsonne - Flucht ins Feuerland von Laura Newman // Rezension




Seitenanzahl: 406 Seiten

Reihe: 1. Teil einer Trilogie

Bewertung: 4 von 5 Welten

Altersempfehlung: ab 13 Jahren





Inhalt

DER FANTASTISCHE AUFTAKT EINER FLAMMENDEN DYSTOPIE! 
Ein Leben unter der Erde. Für Nova bedeutet dies Alltag. Sie gehört zu den letzten Überlebenden unserer Welt. Doch das Schicksal hält mehr für sie bereit als ein Leben im HUB. Unfreiwillig überschreitet sie die Grenzen ihrer Realität und wagt sich, gemeinsam mit ihren Freunden, auf unbekanntes Terrain. Dabei stößt sie nicht nur auf eine grauenvolle Wahrheit, sondern auch auf faszinierende, ja beinahe magische, Tatsachen und natürlich auf diesen einen Menschen, der ihr Leben verändern wird ... (Quelle: Amazon)

Meine Meinung

Ich bin ein riesiger Dystopiefan. Wirklich. Bücher wie „Legend“, „Die Bestimmung“ und „Ich fürchte mich nicht“ gehören zu meinen absoluten Lieblingen. Da ich bisher so viele Bände aus diesem Genre gelesen habe, existiert bei mir seit geraumer Zeit eine gewisse Erwartungshaltung an jede neue Dystopie die ich beginne. Es ist daher für neuere Werke schwerer meinem Geschmack und den Anforderungen gerecht zu werden.

Eine dieser „neueren“ Dystopien, die meinen Anforderungen wirklich gerecht wird, ist:
„Nachtsonne – Flucht ins Feuerland“.
Ein unglaublich tolles Buch.

Beginnen wir mit den Charakteren. Ich persönlich bin ein absoluter Jo Fan. Gleich bei seinem ersten Auftritt war ich begeistert von diesem Charakter. Auf der einen Seite cool und witzig, auf der anderen sehr sympathisch und liebenswert. So wie ich es bei männlichen Charakteren mag.

Aber natürlich mochte ich auch die Protagonistin: Nova. Sie entspricht dem, was ein guter Hauptcharakter für mich benötig. Neugier, Selbstbewusstsein und das gewisse Etwas. Zudem hat es mir persönlich auch sehr gut gefallen, ihre Entwicklung mit zu erleben.
Die Charaktere waren wirklich ein großes Plus für die gesamte Geschichte. Die Protagonisten und Nebencharaktere haben mich wirklich begeistern können.Allerdings sind Charaktere nicht alles.

Inhaltlich scheinen sich Dystopien oft sehr zu ähneln, darum kann das ein oder andere Buch relativ schnell langweilig werden. Hier hingegen hing ich von der ersten bis zur letzten Seite an „Nachtsonne“, trotz großer Leseflaute.

Die Thematik rund um eine Welt die Dank der Klimaerwärmung vor dem Aus steht, ist wirklich interessant. Vor allem weil es auf gewisse Art und Weise auf realen Tatsachen beruht.Die Idee und Umsetzung hat mich überzeugt. Es ist spannend ab der 1. Seite an. Überall lauern neue Enthüllungen und Geheimnisse. Man konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Neben den wunderbaren Charakteren und der Geschichte hat mich auch der Schreibstil überzeugt. Genau so ergeht es mir beim Cover. Die Farbe, die Gestaltung. Alles passt perfekt zum Inhalt des Buches.

Trotz meinen Schwärmereien gab es aber auch Kleinigkeiten die dafür zuständig waren, dass „Nachtsonne“ nicht die volle Punktzahl erhalten hat. Zum einen lag es daran, dass ich noch mehr von Jo erfahren wollte. Versteht mich nicht falsch! Er ist sehr oft in diesem Buch aufgetreten, aber wenn ich mich erst einmal in einen Charakter „verliebt“ habe, dann kann ich quasi nie genug von ihm bekommen. An sich ist dies aber kein wirklicher Kritikpunkt, der für mich dazu brachte einen Punkt abzuziehen. 

Zum einen hätte ich gut und gerne auf einen gewissen Charakter verzichten können. Ich werde hier nicht näher darauf eingehen, und erklären um wen es sich dabei handelt. Ich persönlich mochte diesen Charakter leider nicht, bzw. wurde er mir im Laufe der Dystopie ein wenig unsympathisch und relativ unwichtig.

Außerdem möchte ich mir noch etwas Luft nach oben lassen im Thema Bewertung, da auch noch Folgebände erscheinen werden. Trotz alledem. Glaubt mir! Diese Dystopie ist wunderbar.

Fazit

Ein klasse Buch dieses Genres. Ich persönlich kann es euch nur empfehlen, wenn ihr Dystopien genauso liebt wie ich. Lass euch einfach mal auf dieses Buch ein und überzeugt euch selbst!
Ich empfehle es ab 13 Jahren.

...

Und zum Schluss möchte ich mich noch einmal für das Zusenden dieses Rezensionsexemplars bedanken. Die Videorezi findet ihr *Hier*.


Euch allen wünsche ich heute noch einen wunderbaren Feiertag/ freien Tag

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch schon gelesen und mochte es auch sehr! :)
    Aber jetzt will ich wissen, welchen Charakter du meinst.. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das bleibt mein kleines Geheimnis.... ;D

      Löschen